Gemieteter Lamborghini verärgert Passanten

Mit seiner rasanten Fahrweise hat ein 23-jähriger Sportwagenlenker die Missgunst diverser Passanten auf sich gezogen. Zu schnell und mit aufheulendem Motor fuhr er durch den halben Kanton Zug.

Drucken
Teilen

Am Sonntag, kurz nach 14 Uhr, fuhr der Junglenker unter anderem quer durch die Stadt Zug und begann dabei mehrere Übertretungen gegen das Strassenverkehrsgesetz. Mehrere Anwohner meldeten der Zuger Polizei, wie der Lenker viel zu schnell und massiv Lärm verursachend herum fahre.

Eine zivile Polizei-Patrouille folgte dem Fahrzeug bis in die Gemeinde Risch Rotkreuz, wo sie den Lamborghini schliesslich stoppte. Am Steuer sass ein 23-jähriger Schweizer, auf dem Beifahrersitz sein 22-jähriger Kollege. Das Auto hatten die beiden gemietet.

Die Zuger Polizei sucht Zeugen, die Verkehrsregelmissachtungen des Sportwagens beobachtet haben (041 728 41 41). Beim Fahrzeug handelt es sich um einen weissen Lamborghini Gallardo mit Sankt Galler Kontrollschildern.

pd/bac