GESCHICHTE: Erste Kündigungen greifen im März

Drucken
Teilen

Im vergangenen Herbst ist bekannt geworden, dass die Trumpf Maschinen AG ihre Produktion am Standort in Baar schliessen wird. Insgesamt 150, teilweise langjährige Mitarbeiter verlieren deshalb ihre Stelle. Rund 70 Mitarbeiter, die vorwiegend im Marketing tätig sind, sollen in Baar weiterbeschäftigt werden. Erste Kündigungen wurden bereits im Dezember ausgesprochen. Sie werden jetzt per März wirksam. Wie viele Personen es sind, die ihren Arbeitsplatz in den nächsten Tagen räumen müssen, kann und will Natascha Brügger, Mediensprecherin der Trumpf Maschinen AG, nicht sagen.

Abgeschlossen werde dieser Prozess bis Ende Juni. Man sei daran, auch für diese Mitarbeiter Anschlusslösungen zu finden. «Wir haben ein Büro engagiert, das auf das sogenannte Outplacement spezialisiert ist. Experten coachen die Betroffenen, teilweise in Gruppen, teilweise individuell», sagt Brügger. Einige Mitarbeiter hätten auch schon eine Lösung gefunden. Wie viele es sind und wie viele noch auf der Suche sind, sagt Brügger nicht. (st)