GESCHWINDIGKEITSKONTROLLE: Mit 185 km/h statt 120 km/h unterwegs

Die Zuger Polizei hat auf der Autobahn A14 bei Rotkreuz eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. 10 Prozent waren zu schnell unterwegs, einer gar mit 185 km/h.

Drucken
Teilen

Am Freitagabend zwischen 17:30 und 21:30 Uhr waren im 120 km/h-Bereich mehr als 5800 Fahrzeuge gemessen worden, wovon 508 zu schnell waren. Gemäss Angaben der Zuger Polizei war der schnellste Fahrzeuglenker mit 185 km/h unterwegs. Er wird sich, zusammen mit acht weiteren Fahrzeugführer/-innen die nach Abzug des Toleranzwerts mehr als 26 km/h zu schnell fuhren, vor dem Richter und der zuständigen Administrativbehörde verantworten müssen.

rem