Gewerbebetriebe in Baar kontrolliert

Zuger Polizei und Gemeindeverwaltung haben das Baarer Gewerbe besucht und dabei die Einhaltung der Schutzkonzepte geprüft.

Drucken
Teilen

(haz) In enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Zug und der Zuger Polizei hat die Gemeindeverwaltung vom 27. bis 29. April Betriebe in Baar besucht, die gemäss Bundesrat ihre Einrichtungen wieder öffnen durften. Ziel dabei war laut Medienmitteilung des Gemeinderates zu überprüfen, ob sich die Betriebe ihrer Verantwortung bewusst sind und ob sie ein auf ihren Betrieb angepasstes Schutzkonzept erarbeitet und vorweisen konnten.

Die Gespräche zeigten, dass sich die Betriebe und Einrichtungen in Baar dieser Herausforderung gestellt haben. Die Auflagen des Bundes wurden grossmehrheitlich umgesetzt und die Betriebe haben diese Sensibilisierung durch die Gemeinde sehr freundlich und kooperativ entgegengenommen. Der Gemeinderat bedankt sich bei den Gewerbetreibenden für die gute Vorbereitung zur Wiedereröffnung und für die angenehme Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Gemeindeversammlung muss verschoben werden

Die grosse Bautätigkeit in Baar sowie diverse andere grosse Vorhaben, halten den Gemeinderat wie auch die Verwaltung in stetiger Bewegung, wie einer Medienmitteilung des Gemeinderats zu entnehmen ist. Für die kommende Gemeindeversammlung stehen für Baar somit wichtige Entscheide an.

Dem Gemeinderat war es deshalb ein grosses Anliegen, zuerst alle Durchführungsmöglichkeiten zu prüfen und dabei die Risiken gut abzuwägen, bevor die Juni Gemeindeversammlung auch in Baar abgesagt werden muss. Der Gemeinderat erachtet laut Mitteilung den nun vorliegenden Zeitplan als zu eng. Der Bundesrat wird erst Ende Mai bekannt geben, ob im Juni eine Gemeindeversammlung möglich wird oder nicht. Insbesondere ist dem Gemeinderat der politische Mitwirkungsprozess der Parteien wichtig, der bei diesem engen Zeitplan nur bedingt möglich wäre.

Die Gemeindeversammlung vom 18. Juni muss aufgrund der anhaltenden Corona-Situation abgesagt werden. Der Gemeinderat lädt jedoch im September zu zwei Gemeindeversammlungen ein, wobei an der ersten u.a. der Rechnungsabschluss 2019 zur Genehmigung vorgelegt wird. Die neuen Durchführungsdaten werden demnächst bekannt gegeben.