Goethe-Zertifikat für Ausländer

Die Fachstelle Migration des Kantons Zug bietet Ausländern die Möglichkeit, ein international anerkanntes Sprachzertifikat zu erlangen. Vorerst profitieren aber nicht alle davon.

Drucken
Teilen
Judith Steinhübl hat die Prüfungen organisiert. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Judith Steinhübl hat die Prüfungen organisiert. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die kantonale Fachstelle Migration ist neu ein Prüfungszentrum des Goethe-Instituts. Migranten, die gemeindliche oder private Deutschkurse besuchen, erhalten damit die Möglichkeit, ein international anerkanntes Sprachzertifikat zu erwerben. «Wir rechnen mit rund 100 Prüflingen jährlich», schätzt Judith Steinhübl, Prüfungsverantwortliche der Fachstelle Migration. Das primäre Ziel der Prüfungen sei, dass man die Sprachkenntnisse international nachweisen und sich so auch im beruflichen Bewerbungsverfahren bessere Chancen schaffen könne.

Die erste Prüfungsreihe beginnt bereits am 31. Januar. Dabei kommen vorerst jedoch nur Anfänger zum Zug, denn das Zentrum hat bislang lediglich die Lizenz für das A-Niveau erhalten. Bis Ende Jahr soll das jedoch schon anders aussehen.

Samantha Taylor

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.