Golfplatzprojekt gerät ins Stocken

Die Alternativen haben mit ihrer Stimmrechtsbeschwerde Erfolg: Die Abstimmung zum Golfpark Zugersee in Baar wird verschoben.

Drucken
Teilen
Im Gebiet zwischen Kappel am Albis, Ebertswil und Baar soll ein neuer Golfplatz gebaut werden. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Im Gebiet zwischen Kappel am Albis, Ebertswil und Baar soll ein neuer Golfplatz gebaut werden. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Der Gemeinderat Baar bläst die Abstimmung über den Golfpark Zugersee ab – vorerst. Eigentlich hätten die Baarer Stimmbürger am 17. Juni an der Urne über die Zonenplanänderung entscheiden sollen. Doch nun ist kurz vor dem Druck der Abstimmungsbroschüre eine Stimmrechtsbeschwerde der Alternative-die Grünen Baar sowie der IG NoGolf@HausenKappelBaar.ch eingegangen. Die Gegner beklagen, dass sie in der Broschüre ihre Argumente nicht darlegen können. Hätte der Gemeinderat das Abstimmungsbüchlein doch gedruckt, hätte er es unter Umständen einstampfen müssen. Allenfalls wäre sogar das Abstimmungsresultat für ungültig erklärt worden. Dieses Risiko wollte er offenbar nicht eingehen und ist nun einem Entscheid des Regierungsrats zuvorgekommen.

van

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.