GOOGLE EARTH: Auch Zugs Wahrzeichen plastisch im Internet

Luzern hat es vorgemacht. Nun wird auch die Stadt Zug mit dem Internetprogramm Google Earth dreidimensional erlebbar. Noch ist das Ganze aber nicht gleich eindrücklich.

Drucken
Teilen
Blick auf Zug in Google Earth. (Bild pd)

Blick auf Zug in Google Earth. (Bild pd)

Möglich macht dies Zug Tourismus, welche in Zusammenarbeit mit der Firma Virtual Graphixx aus dem nidwaldnerischen Hergiswil wichtige Gebäude der Zuger Altstadt, wie den Zytturm, das Rathaus, die Türme sowie das Morgartendenkmal am Ägerisee als dreidimensionale, massstabgetreue Computer-Modelle konzipieren und auf dem Internetprogramm Google Earth in die richtige Landschaft setzen liess.

Noch nicht in Google Earth einbindbar
Ein Problem besteht jedoch noch, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Aufgrund der noch laufenden Qualitätskontrolle bei der Firma Google könne man die Gebäude noch nicht mit dem Hauptprogramm, sondern erst mittels Link auf der Seite von Zug Tourismus ansteuern. Einmal angeklickt sei aber alles gleich und man kann sich problemlos den Objekten nähern, sie umrunden und von allen Seiten begutachten. Allerdings stehen die einzelnen Gebäude zurzeit noch etwas gar einsam dar im sonst flachen Zug. Begeisterung kommt jedoch auf, wenn man nah heranzoomt: Bei der Realisation des Freskos beim Stadthaus zeigt sich etwa die Liebe zum Detail.

Virtueller und schliesslich realer Besuch
Für Urs Raschle,Geschäftsführer von Zug Tourismus, ist diese neue Präsenz ein weiteres, bis jetzt aber noch etwas ungewöhnliches Werbe-Tool. Er sieht darin aber ein grosses Potenzial: «Internetbenutzer in aller Welt können nun die reizvolle Stadt gemütlich zu Hause entdecken.» Er ist sogar überzeugt, dass dadurch gewisse Gäste ihre Reise nach Zug unternehmen werden, um die im virtuellen Rahmen besuchte Stadt in natura zu sehen. Zudem sei es auch für Zuger welche ihren Freunden und Verwandten die Heimat zeigen wollen, eine wertvolle Dienstleistung.

Zug Tourismus mit ambitionierten Plänen
Aus Sicht von Zug Tourismus und Virtual Graphixx stehen die nun präsentierten Gebäude aber erst am Anfang eines längeren Prozesses. Gemeinsam werden sie nun touristischen Partnern und Leistungsträgern die Möglichkeiten aufzeigen, wie sie ihre Angebote und/ oder Gebäude ebenfalls für Google Earth produzieren lassen können. Besonders für Hotels ist das Angebot attraktiv, wird es doch möglich sein, dass Gäste beim virtuellen Besuch gleich ein Zimmer im Hotel buchen können.

scd

Tour durch das dreidimensionale Zug: