Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Grandiose volkstümliche Reise

Die Trachtengruppe Hünenberg und ein Generationen-Trio vermochten das Publikum restlos zu begeistern.
Martin Mühlebach
Auch bunte Regenschirme waren zu sehen. (Bild: Jan Pegoraro, Hünenberg, 2. November 2019)

Auch bunte Regenschirme waren zu sehen. (Bild: Jan Pegoraro, Hünenberg, 2. November 2019)

Der Heimatabend der Trachtengruppe Hünenberg unter dem Titel «Zeitreise» verdient das Prädikat «hervorragend». Die Singgruppe unter der Leitung von Rebecca Röllin begeisterte am Samstagabend das zahlreich im Heinrichsaal in Hünenberg aufmarschierte Publikum mit einem bunten Strauss volkstümlicher Lieder. Die fein ineinanderfliessenden Frauen- und Männerstimmen zauberten mit «Vor Stadt Zug gäge Hünebärg zue», «Ds Parfüm vom Summer», «Louenensee», «Meitschibei» und anderen volkstümlichen Hits eine beglückende Stimmung in den voll besetzten Heinrichsaal. Genauso wie die Tanzgruppe unter der Leitung von Andrea und Silvan Hotz, der zusammen mit seinem Sohn Dominic und Grossvater Martin Hotz gekonnt durchs Programm führte. Das Generationen-Trio – vor allem der in der Gegenwart und zum Teil schon in der Zukunft lebende Dominic – entriss dem Publikum mit lockeren Sprüchen eine Lachsalve nach der anderen.

Gekonnte Tanzeinlagen

Die Kindertanzgruppe unter der Leitung von Christine Boog und Lydia Baumann erntete mit ihren konzentrierten und von Freude und Spass vorgetragenen Einlagen spontanen Applaus. Während das Publikum in der Pause mit Tombola-Losen und leckeren Köstlichkeiten aus der Küche eingedeckt wurde, verriet der sechsjährige Manuel Odermatt: «Ich bin seit einem Jahr bei der Kindertanzgruppe. Mir machen die Proben viel Spass, weil wir am Schluss immer Süssigkeiten bekommen.» Auch die in festlichen Trachten gekleideten Frauen und Männer der Tanzgruppe legten ihre Auftritte mit sichtlicher Freude und Spass aufs Parkett. Mit «Dr Seppel» und vor allem mit «Mier zwöi underem Rägeschirm», was mit bunten Schirmen beschwingt tanzend optisch zu gefallen vermochte, eroberten sie die Herzen des Publikums im Nu. Zu erwähnen ist, dass mehrere Tänze der beiden Tanzgruppen aus der Feder von Martin Hotz stammen, der sichtlich gerührt zuschaute und Beifall spendete.

Viel zum guten Gelingen des sehr abwechslungsreichen und unterhaltsamen Heimatabends trugen auch die Gastformationen Leo’s Christmas Music aus Neuheim und das Echo vom Gätterli aus Gersau bei, die die Tanz- und Singgruppen wirkungsvoll begleiteten. Helen Bühler, die Präsidentin der Trachtengruppe Hünenberg, durfte von allen Seiten verdiente Gratulationen für den äusserst gelungen Event entgegennehmen, bevor das Echo vom Gätterli zum Tanz aufspielte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.