Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Grosse finanzielle Unterstützung für das Centro Español in Zug

24 700 Franken sind via Crowdfunding für die Inneneinrichtung des spanischen Vereinslokals an der Chamerstrasse in Zug zusammengekommen. Bereits ab Mitte April soll dieses wieder offen sein.
Laura Sibold

Noch immer ist an der Chamerstrasse 169 eine Baustelle, doch Tag für Tag nimmt das neue Centro Español etwas mehr Form an:

Bild: Patrick Hürlimann, 9. Februar 2019

Bild: Patrick Hürlimann, 9. Februar 2019

Für den Wiederaufbau des spanischen Vereinslokals hat der Grosse Gemeinderat der Stadt Zug 370 000 Franken gesprochen, die von der Gebäudeversicherung übernommen werden. Die Inneneinrichtung des eingeschossigen Holzpavillons muss jedoch vom Verein selber getragen werden. Unter www.lokalhelden.ch, der Crowdfunding-­Plattform von Raiffeisen Schweiz, lancierte Vereinspräsident Toni Rodriguez während rund sechs Wochen ein Crowdfunding. Bis am vergangenen Sonntag konnte für das Projekt «Wiederaufbau spanisches Vereinslokal Zug» gespendet werden. Auf der Plattform kamen insgesamt 24 700 Franken von 136 Unterstützern zusammen.

Die Finanzierungsschwelle von 10 000 Franken erreichte das Projekt problemlos. Mit den knapp 25 000 Franken wird laut Toni Rodriguez vor allem die neue Kücheneinrichtung bezahlt. Die Eröffnung des eingeschossigen Holzbaus, der das alte wegen eines Kabelbrands zerstörte Vereinslokal ersetzt, ist für den 18. April geplant. Zurzeit steht der Pavillon noch relativ leer, schon bald wird er jedoch eingerichtet.

Bild: Patrick Hürlimann, Zug, 9. Februar 2019

Bild: Patrick Hürlimann, Zug, 9. Februar 2019

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.