Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Grünen wollen zurück in den Rischer Gemeinderat

Die Ortspartei hat am Donnerstag Roger Gwerder für die Wahl im Oktober nominiert. Für den Kantonsrat präsentiert sie ein Viererticket.
Rahel Hug
Die Kandidaten der Grünen Risch-Rotkreuz (von links): Roger Gwerder, Hanni Schriber-Neiger, Konradin Franzini, Rita Wandeler und Carla Stehlin. (Bild: Rahel Hug (Rotkreuz, 24.Mai 2018))

Die Kandidaten der Grünen Risch-Rotkreuz (von links): Roger Gwerder, Hanni Schriber-Neiger, Konradin Franzini, Rita Wandeler und Carla Stehlin. (Bild: Rahel Hug (Rotkreuz, 24.Mai 2018))

Bei den Wahlen vor vier Jahren haben die Grünen Risch-Rotkreuz ihren Sitz im Gemeinderat an die FDP abgeben müssen. Nun will die Ortspartei zurück in das Gremium. «Es ist wichtig, dass die linke Seite vertreten ist», betonte Präsident Heinz Widmer an der Partei- und Nominationsversammlung im Verenasaal im Zentrum Dorfmatt.

Nominiert als Gemeinderatskandidat wurde Roger Gwerder. Der 45-Jährige lebt seit 20 Jahren in Rotkreuz, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. «Ich möchte mich für das Gemeinwohl einsetzen», sagt der Immobilientreuhänder zu seiner Motivation. Er sei überzeugt, dass er neuen Elan in den Gemeinderat bringen werde. Eines der Anliegen von Roger Gwerder ist die Informationspolitik von Behörden. «In Risch besteht in Sachen proaktiver Kommunikation noch grosses Potenzial», sagt er.

Bei den Kantonsratswahlen setzen die Grünen Risch-Rotkreuz auf ein Viererticket. Die Liste wird angeführt von der Bisherigen Hanni Schriber-Neiger. Die 59-Jährige stellt sich für eine vierte Legislatur zur Verfügung. «Es gibt noch viel anzupacken», sagt die Kantonsrätin, die in der Raumplanungskommission aktiv ist. Ihr sind Wachstums- und Zersiedelungsfragen sowie die Mobilitätsthematik wichtig.

Sie wird unterstützt von Konradin Franzini (20, Student im Passerellen-Lehrgang und Co-Präsident der Jungen Alternative Zug), Rita Wandeler (55, Pflegefachfrau) und Carla Stehlin (20, FMS abgeschlossen, Praktikantin an der modularen Tagesschule).

Gemeinde Risch hat sieben Kantonsräte

Die Gemeinde Risch ist mit sieben Personen im Kantonsparlament vertreten. Je zwei Sitze haben zurzeit die CVP, die FDP und die SVP, die ALG hat einen Sitz.

Betreffend die Wahl der Rechnungsprüfungskommission seien die Gespräche noch im Gange, verriet Heinz Widmer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.