Gute Leistung der Hünenberger Unicorns gegen starke Lausanner

Nachdem die Hünenberger Unicorns letzte Woche zwei wichtige Spiele gegen Luzern verloren hatten, musste das NLB-Team der Unicorns diesen Samstag gewinnen, um im Playoff-Rennen zu bleiben.

Lukas Fabel
Drucken
Teilen
Andreas Gamma erreicht erfolgreich die Home Plate, während der Catcher der Lausanne Indians auf das Zuspiel seiner Mitspieler wartet.

Andreas Gamma erreicht erfolgreich die Home Plate, während der Catcher der Lausanne Indians auf das Zuspiel seiner Mitspieler wartet.

Bild: PD

Am Samstag, 25. Juli, spielten die Einhörner in Hünenberg zwei Spiele gegen die Lausanner Indians, welche in der Tabelle gleichauf mit den Hünenbergern lagen. Die Hünenberger starteten gut ins erste Spiel; Marvin Müller erzielte gleich zu Beginn ein Double. Das 1. Inning beendeten die Unicorns mit einer 3:1 Führung. Die Indians konnten im zweiten Inning das Spiel wieder ausgleichen, worauf die Unicorns jedoch gleich reagierten und durch einen schönen Hit von Reinaldo Reyes wieder in Führung gingen. Auch in den nächsten 4 Innings blieb die Partie knapp. Im 6. Inning zeigten die Einhörner dann jedoch, dass sie die stärkste Offensive der NLB haben und erzielten drei Runs. So konnten die Unicorns mit einer Führung von 2 Runs ins letzte Inning starten. Wie schon im 6. Inning zeigte der Pitcher Andreas Gamma kein Mitleid mit den Lausanner und beendete das Spiel ohne einen weiteren Hit zuzulassen. Die Unicorns gewannen das erste Spiel mit 8:6.

Im zweiten Spiel erzielten die Unicorns im zweiten Inning 6 Runs, und diese offensive Explosion reichte, um das Spiel vorzuentscheiden. Der Pitcher Michael Bini, der das komplette Spiel pitchte, besiegelte das Schicksal der Lausanner Gäste durch die beste Leistung der Saison. Auch die Offensive zeigte weiterhin eine starke Leistung (dabei stach zum wiederholten Mal Franklin Chavez mit einem Homerun heraus) und so endete das Spiel mit einem Resultat von 10:4 für die Unicorns.

Franklin Chavez hatte nach dem Spiel folgendes zu sagen:

«Wir waren vom ersten Inning an dominant und Bini hatte die Kontrolle und das Vertrauen in sich selbst.»

Bini beendete das Spiel mit nur 2 earned runs in 7 Innings. Nebst Chavez stachen auch Marvin Müller und Steven Murphey mit starken offensiven Leistungen heraus. Sie erzielten beide je zwei Doubles im zweiten Spiel.

Coach Steven Murphey war von der Leistung der Mannschaft sehr beeindruckt:

«Die Mannschaft ist heute mit viel Energie zum Feld gekommen, was sich in ihrer Spielweise gezeigt hat. Das Pitching war grossartig, besonders Gamma und Bini und auch die Offensive war wieder ausgezeichnet. Jetzt müssen wir diese Energie für die Sissach Frogs beibehalten.»

Die Unicorn spielen am 8. August gegen die momentanen Tabellenführer aus Sissach. Mit einem erfolgreichen Resultat bleiben die Playoff-Chancen erhalten.

Mehr zum Thema