HAGENDORN: 366 Solarpanels liefern Strom für 16 Haushalte

In Hagendorn sind Mitte November gleich zwei neue Photovoltaik-Anlagen ans Stromnetz gegangen. Die Anlagen stehen auf dem Schulhaus und auf der Turnhalle.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus Hagendorn – im Bild vor der Sanierung – erzeugt jetzt mit Solarzellen auf dem Dach Strom. (Archivbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Das Schulhaus Hagendorn – im Bild vor der Sanierung – erzeugt jetzt mit Solarzellen auf dem Dach Strom. (Archivbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Die zwei neuen Photovoltaik-Anlagen bestehen aus 366 Solarpanels mit einer Gesamtfläche von 544 Quadratmetern und liefern eine Spitzenleistung von 74 Kilowatt, heisst es in einer Mitteilung der Wasserwerke Zug AG (WWZ). Die WWZ rechnen, dass die beiden Anlagen eine pro Jahr im Durchschnitt 70'000 Kilowattstunden Strom produzieren, das entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von rund 16 Haushalten.

Bruno Werder, Gemeindepräsident von Cham, wird in der Mitteilung zitiert: «Die Gemeinde Cham setzt sich seit längerem für Projekte im Bereich erneuerbarer Energien ein.» Für Andreas Widmer, Chef der WWZ, ist mit den Hagendorner Anlagen der Ausbau der solaren Stromproduktion noch nicht abgeschlossen. «Im Herbst 2010 wird auf der neuen Bossard Arena eine weitere Photovoltaik-Anlage ans Netz gehen», sagt er laut Mitteilung. 

ana