Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hagendorn: Eröffnung der Südumfahrung des Schulhaus

Nach nur vier Monaten Bauzeit konnte am Montag, 28. Mai 2018, die neue Umfahrungsstrasse beim Schulhaus Hagendorn für den Verkehr freigegeben werden. Zeitgleich wurde die Lorzenweidstrasse im Bereich des Pausenplatzes verkehrsfrei.
Der Gemeinderat und die Schulkinder aus Hagendorn setzen gemeinsam die Sperre. (Bild: PD)

Der Gemeinderat und die Schulkinder aus Hagendorn setzen gemeinsam die Sperre. (Bild: PD)

Mit dem symbolischen Einsetzen einer Wegsperre beim Pausenplatz eröffneten 4.-Klässlerinnen und 4.-Klässler gemeinsam mit dem Gemeinderat am Montag, 28. Mai 2018, die Südumfahrung Schulhaus Hagendorn. Damit wurden die Umfahrungsstrasse für den Verkehr freigegeben und die Lorzenweidstrasse im Bereich des Pausenplatzes verkehrsfrei, wie die Gemeinde Cham mitteilt. «Mit der Verkehrsfreiheit des Pausenplatzes ist das zentrale Ziel der Umfahrungsstrasse erreicht und ein langersehnter Wunsch nun Realität», freut sich Markus Baumann, Vorsteher Verkehr und Sicherheit. Und Beat Schilter, Vorsteher Bildung, ergänzt: «Wir danken allen Beteiligten für die reibungslose und sehr gelungene Umsetzung. Die Schulkinder und das Lehrerteam freuen sich auf die neuen Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten ihres Pausenplatzes.»

Dank idealen Witterungsbedingungen konnten die notwendigen Strassenbauarbeiten in nur vier Monaten ausgeführt werden. Konkret wurde für die Südumfahrung des Schulhauses Hagendorn eine 340 Meter lange neue Strasse erstellt. Die Tempozone 30 mit Parkverbotszone wurde auf die Hofmatt bis zur Zufahrt zu den Kosthäusern ausgedehnt. Die neu gesetzte Wegsperre sorgt gleichzeitig dafür, dass der Schulhausplatz ab der Lorzenweidstrasse nicht mehr mit Autos befahren wird und Radfahrende abbremsen müssen. Als Zusatznutzen wird zudem der Hochwasserschutz beim Grobenmoosbach, Hofmatt verbessert. Die neue Baumallee entlang der neuen Strasse rundet das Erscheinungsbild der Schulanlage in der Landschaft ab und schafft einen Übergang in die offene Landschaft.

Letzte Belagsarbeiten im Herbst

Dank der speditiven Arbeit und verschiedenen Projektoptimierungen steht bereits fest, dass die Schlussabrechnung für die Südumfahrung Schulhaus Hagendorn voraussichtlich deutlich unter dem genehmigten Kredit in Höhe von CHF 1.894 Mio. abschliessen wird. Endgültig beendet werden die Strassenbauarbeiten mit dem Einbau des Feinbelags im Spätherbst 2018. Erfahrungsgemäss verursachen solche Bauarbeiten immer Mehrverkehr und Immissionen. Erfahrungsgemäss verursachen solche Bauarbeiten immer Mehrverkehr und Immissionen. Die Einwohnergemeinde Cham danke deshalb dem Schulbetrieb sowie allen Anwohnerinnen und Anwohnern für die Rücksichtnahme und das entgegengebrachte Verständnis, so Markus Baumann: «Gleichzeitig bitten wir alle Verkehrs- teilnehmenden, ihr Verhalten an die neue Situation in der Tempozone 30 mit Parkverbotszone anzupassen. Es empfiehlt sich ganz generell im Nahbereich von Schulanlagen das Tempo zu drosseln und den vorherrschenden Verhältnissen nachzukommen.» (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.