Halbseitige Sperrung der Südstrasse in Baar

Vom 12. bis 24. März wird der Verkehr auf der Südstrasse in Baar lediglich von der Zuger- zur Weststrasse fliessen. Der Verkehr von der Autobahn in Richtung Zugerstrasse wird für diese Zeit umgeleitet.

Hören
Drucken
Teilen

(haz) Im Rahmen der Realisierung der Tangente Zug/Baar wird auch die Südstrasse in Baar erneuert, wie die kantonale Baudirektion mitteilt. Damit der Grundwasserstrom wieder zirkulieren kann, müssen die Spundwände aus dem Boden herausgezogen werden. Diese lärmintensiven Rückzugarbeiten sind bereits im Gang. Im Anschluss werden weitere Asphaltschichten eingebaut.

Situationsplan zur Teilsperrung der Südstrasse in Baar.

Situationsplan zur Teilsperrung der Südstrasse in Baar.

Halbseitige Sperrung notwendig

Die Spundwände können im Bereich der Hochspannungsleitung nur von der Strasse her aus dem Erdreich gezogen werden. Für diese Arbeiten ist diese Freileitung noch bis zum 18. März 2020 abgeschaltet. Bei schöner Witterung (trocken und wärmer als 5 Grad Celsius) werden im Anschluss weitere Asphaltschichten in der Südstrasse eingebaut. Die Arbeiten können aus Platzgründen nur unter einer halbseitigen Sperrung der Strasse ausgeführt werden. Aus diesem Grund wird die Fahrspur von der Autobahn zur Zugerstrasse vom Donnerstag, 12. März, bis Dienstag, 24. März, gesperrt. Der Verkehr in Richtung Zug wird über die Nordstrasse und die Weststrasse umgeleitet. Die Umleitungen werden ausgeschildert. Bei schlechter Witterung wird der Asphalteinbau verschoben und die Südstrasse wieder freigegeben. Über die allenfalls notwendige erneute Teilsperrung und den neuen Einbautermin wird die Baudirektion rechtzeitig informieren.