Haus brennt – 2 Personen evakuiert

In Oberwil bei Zug brannte am Freitagabend ein Haus. Zwei Personen mussten mit einer Leiter evakuiert werden.

Pd/Chg
Drucken
Teilen
Am 24. August konnte die Feuerwehr den Brand im Dachstock in Oberwil schnell unter Kontrolle bringen. (Bild: FFZ)

Am 24. August konnte die Feuerwehr den Brand im Dachstock in Oberwil schnell unter Kontrolle bringen. (Bild: FFZ)

Brand im Dachstock in der Leimatt: Am 23. August brannte dieses Wohnhaus. Die Feuerserie begann. (Bild: FFZ)

Brand im Dachstock in der Leimatt: Am 23. August brannte dieses Wohnhaus. Die Feuerserie begann. (Bild: FFZ)

Aus bisher ungeklärten Gründen brach kurz vor 21.30 Uhr im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Leimatt Feuer aus. Nach Angaben der Zuger Polizei breiteten sich die Flammen bis in den Dachstock aus. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug konnte Schlimmeres verhindern, brachte das Feuer rasch unter Kontrolle und rettete zwei Personen aus dem Gebäude. Um die Glutnester unter dem Dachstock vollständig löschen zu können, musste ein Teil des Dachs abgedeckt werden. Bis in den Morgenstunden sorgte eine Brandwache dafür, dass kein Folgebrand entstand. Der Rettungsdienst Zug kontrollierte insgesamt sechs Personen – es wurden jedoch keine Verletzungen festgestellt. Die Brandursache wird durch die Zuger Polizei ermittelt. Es entstand hoher Sachschaden. Im Einsatz standen 80 Personen der Feuerwehr, der Polizei und des Rettungsdienstes.