Haus nach Brand in Unterägeri unbewohnbar

In Unterägeri ist ein Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Die Brandursache ist bisher noch unklar.

Drucken
Teilen
Das Haus wurde stark beschädigt. (Bild: PD)

Das Haus wurde stark beschädigt. (Bild: PD)

Am Mittwochabend kurz vor 18 Uhr gerieten die beiden oberen Stockwerke eines Vierfamilienhauses an der Lindengasse in Unterägeri in Vollbrand. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten, konnten die Feuerwehrleute ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude verhindern. Auf der Lorze wurde vorsorglich eine Ölsperre eingebaut, um verschmutztes Löschwasser zurückzuhalten.

Am Tag nach dem Brand nehmen die Brandermittler die Arbeit auf. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
19 Bilder
Hausbewohner Adnan Gadient holt noch, was zu retten ist. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar... (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
... und abbruchreif. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Der Schaden kann laut Zuger Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug
Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug
Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug
Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug
Bild: Feuerwehr Oberägeri
Bild: Feuerwehr Oberägeri
Bild: Feuerwehr Oberägeri

Am Tag nach dem Brand nehmen die Brandermittler die Arbeit auf. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Die Brandursache ist bisher unklar. Sie wird gegenwärtig durch die Brandermittler und den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei ermittelt. Die Gemeinde Unterägeri hat für die Betroffenen eine Unterkunft organisiert, da die Liegenschaft nicht mehr bewohnbar ist. Im Einsatz standen die Feuerwehren Unter- und Oberägeri, die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug FFZ, der Rettungsdienst Zug sowie die Zuger Polizei.

pd/chg

Die Einsatzkräfte brachten schliesslich das Feuer unter Kontrolle. (Bild: PD)

Die Einsatzkräfte brachten schliesslich das Feuer unter Kontrolle. (Bild: PD)