HAUS ZENTRUM: Gleicher Widerstand in neuer Form

Um die geplante Sanierung an der Zeughausgasse zu verhindern, tritt eine neue Gruppe auf den Plan. Nicht nur die Argumente sind altbekannt.

Drucken
Teilen
So hätte das Haus Zentrum nach der Sanierung aussehen sollen. (Visualisierung pd)

So hätte das Haus Zentrum nach der Sanierung aussehen sollen. (Visualisierung pd)

Sie bleibt ein Zankapfel, die Sanierung des Stadthauses an der Zeughausgasse. Kaum hat die Stadt die Vorlage für den Baukredit fertiggestellt, tritt die Gegnerschaft erneut auf. Allerdings ist der Widerstand inzwischen über die Nachbarschaft Münz hinaus in einen breiteren Kreis gewachsen: Ihr Vorstand hat die Gruppierung Freunde der Zuger Altstadt initiiert, welche die gleichen Ziele verfolgt wie der Nachbarschaftsverein. 

Die Freunde der Zuger Altstadt monieren, dass der Stadtrat das geltende Altstadtreglement missachtet. Das 13-Millionen-Baukredit-Begehren sei eine Mogelpackung. Vorerst bauen die Freunde der Zuger Altstadt auf den Grossen Gemeinderat, der über den Baukredit entscheiden wird. Er wird in einer Aufforderung über zwei Seiten aufgefordert, die Kreditvorlage «zur grundlegenden Überarbeitung zurückzuweisen».

Chantal Desbiolles

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung.