Hausbesetzer finden kein Gehör

Die Induktafabrik an der Baarerstrasse in Zug muss wieder geräumt werden. Am Wochenende haben junge Zuger dort eine illegale Party veranstaltet. Zudem stellten sie eine Rampe für Biker und Skater auf.

Drucken
Teilen

«Ich will die Verantwortung für die Benützung des Gebäudes nicht übernehmen», sagt Bruno Kryenbühl, Mitglied der Geschäftsleitung von Hammer Retex. Die Immobiliengesellschaft ist die Grundbesitzerin. Das Betreten der Indukta sei zu gefährlich, die Bausubstanz zu schlecht, so Kryenbühl. Der Zuger Biker Dimitri Madörin ist enttäuscht über die Absage. Er hofft nun, dass der Stadtrat das Anliegen einer Trainingshalle für die Sportler unterstützt.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung