Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Heftige Kritik

Bei einen Nein zur Rentenreform riskiere die Schweiz, die AHV «an die Wand zu fahren», sagte alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf Anfang Monat und wurde dabei als Pro-Senectute-Präsidentin bezeichnet. Die Gegner der Reform, über die das Volk am kommenden Sonntag abstimmt, üben heftige Kritik an diesem Vorgehen. Dies vor allem deshalb, weil Widmer-Schlumpf bei der Bekanntgabe ihres Rücktritts versprach: Von ihr werde man «sicher keinen Kommentar zu politischen Themen auf Bundesebene hören». Bereits ein Jahr später sprach sie sich gegen die USR III aus.(kk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.