Leserbrief

Heilmittelkontrolle: Hier fehlt jegliches Augenmass

«Heilmittelkontrolle: So kam es zum Eklat», Ausgabe vom 26. September

Drucken
Teilen

Im Verlaufe dieses Jahres wurde das Gesundheitszentrum Ägerisee geschlossen. So waren zahlreiche Patienten gezwungen, die einzig noch verbliebene Arztpraxis im Oberägerer Unterdorf aufzusuchen. Dies führte bei den erwähnten Lokalitäten zu grosser Mehrbelastung.

Meine Frau und ich mussten in den letzten Wochen vermehrt diese Hausarztpraxis aufsuchen. Trotz prekärer Platzverhältnisse wurden wir vom ganzen Team bestens versorgt. Wie kann in einer solchen Situation Heilmittelinspektor Ludek Cap derart den Amtsschimmel reiten, anstatt Vernunft walten zu lassen bei einem Hausarzt, der Jahrzehnte für uns sein Bestes gibt?

Wir jedenfalls sind gespannt und freuen uns auf den neuen Gesundheitspunkt, der bald eröffnet wird.

Hanspeter Isler, Oberägeri