Herausgepickt
Güterzüge sind in Zug selten – ausgerechnet Holcim zeigt jetzt Präsenz

Der Baustoffhersteller Holcim informierte kürzlich, dass er alle Kräfte in Zug bündele. Ihre Erzeugnisse verschiebt die Firma oft auf der Schiene.

Marco Morosoli
Merken
Drucken
Teilen

Derzeit ist eine fahrende Holcim-Reklametafel drei- bis viermal in der Woche um kurz vor 16.15 Uhr im Bahnhof Zug im Vorbeifahren zu sehen. Der Güterzug mit Kieswagen kommt aus Richtung Luzern. Güterzüge sind in Zug rar. Regelmässig verbrieft sind solche der Firma Makies aus Gettnau. Diese Züge wenden in Zug, der Holcim-Zug hingegen fährt zügig durch. Zugmaschine ist meist eine Re 620. Einst der Stolz der SBB, sehen sie aktuell heruntergekommen aus. Schnellzüge nach Italien und umgekehrt ohne Halt in Zug gab es noch zu Beginn der 1980er-Jahre. Mit der Einführung des Taktfahrplans im Mai 1982 waren diese Superschnellzüge dann auch Geschichte.