Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

HERTI: Kräne werden hoch genug fürs Hochhaus

Bei der Baustelle der Bossard-Arena in der Zuger Herti mussten zwei Kräne erhöht werden. Dazu war der grösste Pneukran der Schweiz vor Ort.
Kran vergrössert Kran: Mit Hilfe eines Pneukrans werden die Kräne auf der Baustelle der Zuger Bossard-Arena erhöht. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Kran vergrössert Kran: Mit Hilfe eines Pneukrans werden die Kräne auf der Baustelle der Zuger Bossard-Arena erhöht. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Langsam schwebt die rote Krankabine dem Boden entgegen. Die beiden Kräne beim Herti-Stadion und dem Scheibenhaus müssen erhöht werden, damit sie dereinst das Hochhaus überragen. Am Montag wurde dafür der grösste Pneukran der Schweiz auf der Allmendstrasse aufgebaut.

Am Dienstag wurden ab 8.30 Uhr die Ausleger und die Gegenausleger der Kräne sowie deren Spitzen und Kabinen abgebaut, neue Turmelemente eingesetzt und die Teile wieder aufgesetzt.

Präzis wird eines der rund 12 Tonnen schweren Verlängerungsstücke auf den bestehenden Turm aufgesetzt, der nun leicht schwankt. Die Bewunderung gilt den drei Männern, die in luftiger Höhe auf dem Kran «herumturnen». Ein Arbeiter mit Vorschlaghammer schlägt die Bolzen ein, damit das neue Turmteil fest verbunden ist – auf 80 Metern über dem Boden.

Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung.

Video der Kran-Erhöhung:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.