Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HOCHSCHULE LUZERN: Mietverträge für Campus Rotkreuz unterzeichnet

Das neue Departement Informatik der Hochschule Luzern wird ab 2016 Gebäude auf dem Suurstoffi-Areal in Rotkreuz beziehen. Rektor Markus Hodel und CEO des Immobilieninvestors Zug Estates Tobias Achermann haben die Mietverträge unterzeichnet.
Rektor Markus Hodel (links) und CEO von Zug Estates Tobias Achermann bei der Vertragsunterzeichnung. (Bild: pd)

Rektor Markus Hodel (links) und CEO von Zug Estates Tobias Achermann bei der Vertragsunterzeichnung. (Bild: pd)

Im Herbst 2016 soll das neue Departement Informatik der Hochschule Luzern in Rotzkreuz den Betrieb aufnehmen. Als Übergangslösung bezieht das Departement bestehende Gebäude von Immobilieninvestor Zug Estates auf dem Suurstoffi-Areal. Der Konkordatsrat genehmigte die Mietverträge zwischen der Hochschule Luzern und dem Immobilieninvestor und so haben der Rektor Markus Hodel und der CEO des Immobilieninvestors Tobias Achermann die Mietverträge unterzeichnet.

Vorgängig hatte der Zuger Kantonsrat mit seinem Entscheid, den kantonalen Richtplan anzupassen, den Weg frei gemacht für diese Verträge. Für den Studienbetrieb ist ein Innanausbau notwendig. Dieser startet voraussichtlich diesen Herbst.

In einem zweiten Schritt wird auch das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ nach Rotkreuz umziehen. Gemeinsam mit dem Departement Informatik wird es 2019 einen Neubau beziehen, welcher unmittelbar an den Bahnhof angrenzen wird.

Auch Wohnungen für Studierende geplant

In einer nächsten Phase ist auch eine Änderung des Bebauungsplanes notwendig. Diese muss die Rischer Bevölkerung erst noch gutheissen. Auf dem Campus sollen neben Hörsälen, Unterrichtsräumen, Büros, einer Bibliothek sowie einer Mensa auch Wohnungen für Studierende entstehen. Der Neubau wird eine Fläche von rund 14'000 Quadratmeter aufweisen und soll im Endausbau für bis zu 1'350 Studienplätze ausgelegt sein. Zudem soll er rund 200 Mitarbeitenden der Hochschule Luzern Platz bieten.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.