HORGEN / ZUG: Strassenarbeiter stirbt nach Kollision mit Auto

Ein Strassenarbeiter ist am Freitagmorgen auf der Sihltalstrasse von einem Autofahrer aus dem Kanton Zug erfasst und schwer verletzt worden. Der 18-jährige Schweizer verstarb wenige Stunden später im Spital.

Drucken
Teilen
Der 18-Jährige wollte am Strassenrand einen Signalisationspfosten aufstellen, als er von einem Autofahrer erfasst wurde. (Symbolbild Keystone)

Der 18-Jährige wollte am Strassenrand einen Signalisationspfosten aufstellen, als er von einem Autofahrer erfasst wurde. (Symbolbild Keystone)

Ein Gruppe von Strassenarbeitern war auf der Sihltalstrasse zwischen Sihlwald und Sihlbrugg mit Arbeiten an den Strassenrändern beschäftigt. Der Verkehr konnte während dieser Zeit beidseitig fliessen.

Kurz nach 11 Uhr wollte der 18-Jährige am Strassenrand einen Signalisationspfosten aufstellen. Dabei wurde er von einem Personenwagen erfasst, der von Sihlbrugg Richtung Zürich unterwegs war. Beim Aufprall wurde der Bauarbeiter schwer verletzt.

Rettungssanitäter fuhren den Verletzten nach der Erstversorgung zu einem geeigneten Landeplatz für den Helikopter. Dort wurde er von der Rega übernommen und ins Spital geflogen, wo er wenige Stunden später seinen Verletzungen erlag.

Beim Personenwagenlenker handelt es sich laut Polizei um einen 24-Jährigen aus dem Kanton Zug. Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei und die Staatsanwalt untersucht.

sda