HOTELLERIE: Neue Unterkünfte: Geschäftsleute anlocken

Wohnungen sind in Zug eines der wichtigsten Themen: Es gibt zu wenige, und dies vor allem im unteren Preissegment. Genau so verhielt es sich auch bei den Hotels – bis vor kurzem.

Drucken
Teilen
Blick in ein Doppelzimmer. Diese ist ab 135 Franken pro Nacht erhältlich. (Bild hotelstationzug.ch)

Blick in ein Doppelzimmer. Diese ist ab 135 Franken pro Nacht erhältlich. (Bild hotelstationzug.ch)

«Wir füllen eine Marktlücke und sind keine Konkurrenz für die bestehenden Hotelbetriebe in Zug», betont Urs Huwiler, der Geschäftsführer des Hotels Station Zug, des Boardinghouse Zug und des Restaurants Gate 73 Zug, die Anfang Juni eröffnet wurden. Die Mitbewerber würden ein anderes Segment abdecken und hätten bestimmt eine Stammkundschaft.

«Wir haben zwei Standbeine», erklärt Huwiler. Die Hotellerie mit 50 Zimmern an der Baarerstrasse 73 mit dem Schwerpunkt auf Geschäftskundschaft von Montag bis Freitag. «Wir haben eine Auslastung von 70 Prozent, und dies nach nur drei Wochen», zeigt sich der diplomierte Hotelier begeistert. Zweites Standbein seien längerfristig mietbare Zimmer und Studios. «Wir werden von Anfragen förmlich überrannt.»

Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.