HÜNENBERG: 14-Jähriger auf Strolchenfahrt verunglückt

Anstatt die nächtliche Ruhe zu geniessen, schnappte ein 14-jähriger Serbe in der Nacht auf Dienstag das Auto seines Vaters – und baute damit einen Selbstunfall.

Drucken
Teilen

Der Jugendliche entwendete kurz vor 3 Uhr das Fahrzeug seines Vaters und lud einen 15-jährigen Kollegen zu einer Spritzfahrt ein. Das Gefühl der Freiheit konnten die zwei allerdings nicht lange geniessen, denn eine Dreiviertelstunde später verursachte der jugendliche Lenker einen Selbstunfall.

Auf der Sinserstrasse, Höhe Mattenboden, verlor der 14-Jährige aufgrund übersetzter Geschwindigkeit die Herrschaft über das Fahrzeug. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Signalständer und Randleitpfosten.

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr der 14-Jährige nach Hause. Nachdem Polizisten zuerst bloss Einzelteile des Fahrzeuges fanden, konnten sie kurze Zeit später das total beschädigte Auto und den verantworlichen Lenker ausfindig machen.

Verletzt wurde niemand. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken, wie die Zuger Polizei mitteilt.

scd