Hünenberg: 83-Jähriger angefahren und lebensbedrohlich verletzt

Auf der Luzernerstrasse in Hünenberg ist ein Mann von einem Auto angefahren worden. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde er mit der Rega in ein ausserkantonales Spital eingeliefert.

Drucken
Teilen
Der Fussgänger wurde durch den Rettungsdienst Zug erstversorgt. (Bild: Zuger Poizei)

Der Fussgänger wurde durch den Rettungsdienst Zug erstversorgt. (Bild: Zuger Poizei)

(mua/pd) Der Unfall ereignete sich am Montagmorgen, 27. Mai, kurz vor 9.45 Uhr. Ein 83-jähriger Mann wollte die Luzernerstrasse in Hünenberg beim Zythus überqueren. Dabei wurde er von einem Auto, welches von Rotkreuz Richtung Cham unterwegs war, erfasst. Dies teilen die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Bei der Kollision wurde der Fussgänger lebensbedrohlich verletzt.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde der 83-Jährige mit einem Rettungshelikopter der Rega in ein ausserkantonales Spital eingeliefert.

Der 68-jährigen Autolenkerin wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörden (Strassenverkehrsamt) abgenommen, heisst es weiter in der Mitteilung. Für die Patientenbergung und die Sachverhaltsaufnahme musste die Luzernerstrasse gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Rega, des Strassenunterhaltsdienstes, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.