HÜNENBERG: Am Mittelalterfest nimmt ein Falke Reissaus

Weil er keine Lust hatte zu jagen, ist «Jack» am Samstag ausgebüxt. Der Besitzer vermutet das Tier in der Reussebene.

Rahel Hug
Drucken
Teilen
Der Falke Jack ist seinem Herrchen Eric Widmer entflogen. (Bild: PD)

Der Falke Jack ist seinem Herrchen Eric Widmer entflogen. (Bild: PD)

Am Wochenende feierten die Hünenberger mit einem Mittelalterfest das 600-jährige Bestehen ihrer Gemeinde. Auch Falkner Eric Widmer war mit von der Partie – er reiste mit seinen zwei Falken Jack und Lady Jane an, um den zahlreichen Besuchern zu zeigen, wie deren natürliche Jagd funktioniert. Nach Hause ist er jedoch nur mit einem seiner beiden Raubvögel gefahren: Denn um 16 Uhr am Samstagnachmittag suchte der fünf Jahre alte Jack das Weite – und tauchte bisher nicht wieder auf.

Bild: Maria Schmid
19 Bilder
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid
Bild: Maria Schmid

Bild: Maria Schmid

Appetit hat gefehlt

Widmer vermutet, dass sein Falke bereits einen vollen Magen hatte, ihm die Lust aufs Jagen gefehlt hat und er deshalb ausgebüxt ist. Weggeflogen ist der Raubvogel in Richtung Reussebene. Sein Herrchen suchte am Samstagabend und am Sonntag nach ihm – jedoch erfolglos.

Beim Ausreisser handelt es sich um einen so genannten Würg- oder Sakerfalken. Jacks Bauch ist laut Eric Widmer fast komplett weiss. Das Falkenmännchen trägt an beiden Füssen ein Lederband und ist mit der Telefonnummer seines Besitzers markiert. Zudem trägt Jack ein Glöckchen um ein Bein. Am anderen ist ein blauer Sender befestigt.

Hinweise an Eric Widmer, 055 284 27 42 oder e.h.widmer@bluewin.ch