HÜNENBERG: Betrunken und ohne Führerausweis verunfallt

Am Mittwoch ist es auf der Mühlauerstrasse in Hünenberg zu einem Selbstunfall eines betrunkenen Autofahrers gekommen. Pikant: Der 40-Jährige hätte wegen eines Führerausweisentzuges gar nicht fahren dürfen.

Drucken
Teilen
Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken. (Bild: Zuger Polizei)

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken. (Bild: Zuger Polizei)

Der Unfall geschah kurz vor 18 Uhr, als der Mann von Mühlau (AG) in Richtung Cham unterwegs war. Gemäss eigenen Angaben bediente er während der Fahrt das Autoradio, teilten die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mit. Das Auto des 40-Jährigen kam von der Strasse ab und prallte gegen die Brückenmauer des Binnenkanals.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken. (Bild: Zuger Polizei)

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken. (Bild: Zuger Polizei)

Ein durch Einsatzkräfte der Zuger Polizei durchgeführter Atemalkoholtest fiel mit über zwei Promille positiv aus. Der Führerausweis konnte dem Mann nicht abgenommen werden – das Billett hatte er bereits vor einigen Monaten abgeben müssen.

Der alarmierte Rettungsdienst Zug brachte den Verunfallten zur Kontrolle sowie zur Blutentnahme ins Spital.
Ihn erwartet eine Anzeigeerstattung an die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug. Der Beschuldigte wird sich vor dem Richter verantworten müssen. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 15'000 Franken.

pd/nop

Dieser Unfall passierte, weil der Fahrer betrunken das Autoradio bediente. (Bild: Zuger Polizei)

Dieser Unfall passierte, weil der Fahrer betrunken das Autoradio bediente. (Bild: Zuger Polizei)