Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HÜNENBERG: Das mysteriöse Verschwinden eines Anhängers

Eigentlich sollte es eine schlaue Werbemassnahme sein, doch kurz nachdem Patrick Trüssel seinen Anhänger platziert hatte, war er verschwunden. Es begann eine längere Suche. Dann wurde die Polizei fündig.
Patrick Trüssel freut sich, seinen Anhänger zurückzuhaben. (Bild: Stefan Kaiser (Hünenberg, 14. Dezember 2017))

Patrick Trüssel freut sich, seinen Anhänger zurückzuhaben. (Bild: Stefan Kaiser (Hünenberg, 14. Dezember 2017))

An der Chamerstrasse in Hünenberg ist Patrick Trüssel Mitinhaber einer Firma für Web- und ­IT-Dienstleistungen. Zu deren Inventar gehört ein kleiner Anhänger, mit dem Technik zu den Kunden transportiert wird. Beschriftet ist dieser mit Informationen zum Unternehmen und dessen Dienstleistungen. Normalerweise steht er im Hinterhof. Aber dann hatte Trüssel eine Idee. «Wieso nicht irgendwo hinstellen, wo er eine Werbewirkung entfalten kann?» Also wurde er auf einer kleinen Kiesfläche am Anfang der Zufahrt zur Nationalstrasse 4 beim Ortseingang von Holzhäusern platziert. Also in den Zuständigkeitsbereich des Bundesamtes für Strassen (Astra). «Wir hatten recherchiert und waren zum Schluss gekommen, dass es nicht ausdrücklich verboten ist, dort einen Anhänger zu parkieren, wir uns also in einer rechtlichen Grauzone bewegen», sagt Trüssel.

Doch nur wenige Tage später, am ersten Dezemberwochen­ende, war der Anhänger bereits verschwunden. «Sogar die Radstopper wurden mitgenommen», so Trüssel. Er sei dann das ganze Gebiet abgelaufen und abgefahren. «Ich dachte, vielleicht haben sich ein paar Jugendliche einen Scherz erlaubt, der Anhänger ist so klein, man kann ihn problemlos in den Wald ziehen.» Doch weder fand er ihn, noch hatte ihn einer der Anwohner gesehen. Er habe sich dann gefragt, ob das Astra den Anhänger weggeschleppt habe, weil er vielleicht doch nicht dort habe stehen dürfen. «Das wäre ja kein Problem gewesen, aber dann hätten sie mich einfach darüber informieren können.» Denn wie «Zentralplus» berichtete, liess das Astra erst kürzlich beim Autobahn­anschluss Lindencham einen anderen Kiesplatz schliessen, der gerne für Werbezwecke benutzt wurde, indem es Betonelemente davor aufstellte.

Dann erstattete er Anzeige

Doch das Astra war es nicht. «Da haben wir weder etwas sperren noch einen Anhänger entfernen lassen», bestätigt Sprecherin Esther Widmer auf Nachfrage. Trüssels nächste Erklärung lautete dann, dass jemand den Anhänger einfach umplatziert habe, aus Neid oder weil er ihn aus irgendeinem Grund gestört habe. «Vielleicht ein dummer Scherz eines Konkurrenten?», so Trüssel. Am 5. Dezember erstattete er Anzeige. Doch bis zum 12. Dezember hatte ihn auch die Polizei noch nicht gefunden. Also verschickte Trüssel ein E-Mail an die Medien mit dem Titel «Diebstahl aus Neid gegenüber einem gewitzten Geschäftsgebaren». In der Hoffnung, die Öffentlichkeit könnte helfen. Ein Tag später wurde die Polizei fündig. Der Anhänger stand auf einem Parkplatz beim Tennisplatz Rotkreuz. Also rund drei Kilometer vom ursprünglichen Standort entfernt. Trüssel sieht seine These bestätigt: «In Anbetracht dessen, dass der Anhänger korrekt parkiert und sogar mit den Radstoppern gesichert vorgefunden wurde, vermuten wir, dass sich jemand davon gestört fühlte und ihn ­kurzerhand umparkierte.» Auch wenn also das Astra nichts damit zu tun hatte, so schreibt es doch bezüglich des Kiesplatzes bei Holzhäusern auf Anfrage: «Das Abstellen von Werbeträgern entlang der Autobahn ist nicht gestattet.» Trüssel befriedigt diese Antwort nicht: «Das ist doch nicht entlang der Autobahn.» Vielleicht wird er also bald wieder seinen Anhänger dort platzieren.

Christopher Gilb

christopher.gilb@zugerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.