Hünenberg: Der nächste Millionengewinn

Die Liste wird länger und länger: Mit Hünenberg schliesst eine weitere Gemeinde viel besser ab als budgetiert.

Drucken
Teilen

Der Reigen geht weiter: Nach Risch, Baar, Oberägeri, Cham und Steinhausen meldet auch Hünenberg einen Millionengewinn. Statt des budgetierten Defizits von 300 000 Franken schreibt die Gemeinde ein Plus von 7,1 Millionen Franken.

Anders als in Baar oder Oberägeri war dafür nicht der Glencore-Börsengang verantwortlich. In Hünenberg sanken die Steuern der natürlichen Personen gar. Dafür profitierten die Gemeindefinanzen von einem Landverkauf. In Hünenberg See wechselte eine grosse Parzelle die Hand. Die Grundstückgewinnsteuer fiel deshalb um 5,4 Millionen Franken höher aus als erwartet.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung und als AbonnentIn im E-Paper.