HÜNENBERG: Doppelt so schnell unterwegs als erlaubt

Ein Motorradfahrer ist auf der Autobahn A4 gerast – und wurde gleich von einer Polizeipatrouille erwiwscht.

Drucken
Teilen
Ein Töffahrer fuhr ausserorts über 90 km/h zu schnell (Symbolbild Urs Hanhart/Neue UZ).

Ein Töffahrer fuhr ausserorts über 90 km/h zu schnell (Symbolbild Urs Hanhart/Neue UZ).

Ein Motorradlenker hat am späten Mittwochabend, 30. Juni, die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn A4 massiv überschritten. Wie es in einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden heisst, fiel das Zweirad kurz vor Mitternacht einer zivilen Polizeipatrouille auf. Die Polizisten konnten beobachten, wie der Motorradfahrer nach der Einfahrt Cham stark beschleunigte und in hohem Tempo in Richtung Luzern fuhr.

Die Nachfahrmessung ergab eine brutto Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 Kilometern pro Stunde (km/h). Erlaubt sind an dieser Stelle maximal 80 km/h.

Der 27-jährige Schweizer durfte nicht mehr weiterfahren und musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Es erfolgt eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug.

ana