HÜNENBERG: Drei Verletzte nach Frontalkollision

Zwischen Cham und Hünenberg hat sich am Sonntag­nachmittag eine schwere Frontalkollision ereignet. Drei Personen wurden mittelschwer verletzt.

Drucken
Teilen
Der völlig demolierte Skoda nach der Frontalkollision auf der Chamerstrasse. (Bilder Zuger Polizei)

Der völlig demolierte Skoda nach der Frontalkollision auf der Chamerstrasse. (Bilder Zuger Polizei)

Der Unfall auf der Chamerstrasse ereignete sich nach Angaben der Zuger Polizei gegen 17 Uhr. Der Lenker eines BMWs war in Richtung Cham unterwegs und setzte zu einem Überholmanöver an. Dabei kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Skoda.

Die beiden Fahrzeuglenker sowie die Beifahrerin des Skodas wurden mittelschwer verletzt. Durch die Kollision wurde der Lenker des BMWs eingeklemmt und musste durch die Freiwillige Feuerwehr Zug (FFZ) und den Rettungsdienst Zug (RDZ) aus dem Fahrzeug geborgen werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Strasse zwischen Cham und Hünenberg musste aufgrund der schwierigen Bergung und der
umfassenden Spurenauswertung während
rund drei Stunden gesperrt werden. Die Umleitung und Sperrung wurde durch die Feuerwehr Hünenberg vorgenommen. Insgesamt standen rund 70 Personen der Freiwilligen Feuerwehr Zug, der Feuerwehr Hünenberg, der Rettungsdienste und der Polizei im Einsatz.

pd/bac