HÜNENBERG: Einer der letzten Kostümverleihe im Kanton Zug verschwindet

Irma Grüter und Andrea Balmer-Grüter haben beschlossen, ihren Kostümverleih an der Dorfstrasse 10 aufzulösen. Mutter und Tochter werden der Fasnacht trotzdem treu bleiben.

Rahel Hug
Drucken
Teilen
Der Kostümverleih ist für Irma Grüter (links) und Andrea Balmer-Grüter eine Herzensangelegenheit. (Bild: Ariane Hürlimann (Hünenberg, 28. Dezember 2016))

Der Kostümverleih ist für Irma Grüter (links) und Andrea Balmer-Grüter eine Herzensangelegenheit. (Bild: Ariane Hürlimann (Hünenberg, 28. Dezember 2016))

Rahel Hug

rahel.hug@zugerzeitung.ch

Bunte Gewänder und ausgefallene Accessoires, so weit das Auge reicht: Wer die Räume des Kostümverleihs Grüter an der Dorfstrasse 10 in Hünenberg betritt, findet sich in einer anderen Welt wieder. Hier ein rot-schwarzes Flamenco-Kleid, da eine Ritterhaube, an den Wänden mit Federn geschmückte Masken und Perücken, Gestelle voller Foulards, Sonnenbrillen, Strümpfe und Gürtel und mittendrin unzählige Ständer, behängt mit Blusen, Hosen, Jacken, Fracks, Gilets und Overalls. Fasnachtsbegeisterte und solche, die auch ausserhalb der fünften Jahreszeit gerne in eine andere Haut schlüpfen, werden hier mit Sicherheit fündig. Allerdings nicht mehr lange, denn der Kostümverleih Grüter, einer der letzten im Kanton Zug, ist nur noch bis Anfang März offen. Inhaberin Irma Grüter (62) und ihre Tochter Andrea Balmer-Grüter (35) haben beschlossen, den Verleih aufzulösen. Grund dafür ist die mangelnde Nachfrage. «Durch die Online-Angebote hat sich der Markt stark verändert. Viele Leute kaufen sich im Internet günstige Verkleidungen», sagt Grüter.

Sie und ihre Tochter wollen sich deshalb auf ihr Kerngeschäft, das Atelier Couture Grüter, in dem sie Damenkleider schneidern, konzentrieren. «Ich plane, das Atelier von meiner Mutter zu übernehmen, wenn sie in Pension geht», verrät Balmer, die sich im Kanton Zug auch als Trachtenschneiderin einen Namen gemacht hat.

Der Kostümverleih ist für die beiden Frauen – sie sind selber Fasnächtlerinnen und waren lange Zeit in der Guggenmusik Cocorico aktiv – eine Herzensangelegenheit. Angefangen hat alles vor 30 Jahren im Atelier in Cham. «Wir haben Kostüme selbst genäht und nach und nach Kleider dazugekauft», berichtet Irma Grüter. Es folgte der Umzug der gelernten Damenschneiderin nach Hünenberg. Bis heute haben sich hier weit über 1000 Kostüme angesammelt. «Etwa die Hälfte ist selbst genäht», sagt Grüter nicht ohne Stolz. Trotz des grossen Sortiments habe man nie Massenware angeboten, ergänzt ihre Tochter. «Bei uns kann man individuelle Outfits zusammenstellen, die mit viel Liebe zum Detail hergestellt oder sorgfältig ausgesucht wurden.» Wer eine Verkleidung zu einem bestimmten Motto suchte, war im Familienbetrieb an der richtigen Adresse. «Flower Power, Western oder Charleston waren immer beliebte Sujets», erzählt Grüter, die im Jahr 2011 gemeinsam mit ihrem Mann Sepp als Hünenberger Eichenpaar amtete. In ihrem Geschäft konnte man sich aber auch als Kaminfeger, Samichlaus, Kleopatra oder American Footballer einkleiden.

Lieblingsstücke bleiben im Familienbesitz

Am 7. Januar stehen diese und viele weitere Kostüme zum Verkauf. Bis dahin haben Mutter und Tochter noch einiges zu tun mit Sortieren und Anschreiben. Lieblingsstücke, die sie behalten wollen, haben die beiden Frauen in einem weissen Schrank versorgt. «Es muss einfach alles darin Platz haben», sagt Grüter mit einem Lachen. Bereits verstaut sind unter anderem die alte Pöstler-Kleidung des Vaters von Irma Grüter und ein Marienkäfer-Kostüm, das Andrea Balmer bereits als Kind getragen hat. Wehmütig sind die beiden angesichts der Geschäftsauflösung nicht. Andrea Balmer sagt: «Wir bleiben der Fasnacht ja weiterhin treu, indem wir Kostüme nähen, sei es für Privatpersonen, Guggen oder Zünfte.»

Hinweis

Totalausverkauf des Kostümverleihs Grüter: Samstag, 7. Januar, 10 bis 16 Uhr im Einhornsaal an der Zentrumstrasse 4. Um 11.45 Uhr spielt die Guggenmusik Cocorico, um 14 Uhr spielen die ­Quaker. Was übrig bleibt, kann bis Ende Fasnacht im Lokal an der Dorfstrasse 10 gekauft werden.