HÜNENBERG: Feuer zerstört Arztpraxis

Bei einem Feuer in einer Arztpraxis ist beträchtlicher Schaden entstanden. Es kamen aber keine Personen zu Schaden. Offenbar hat ein medizinisches Gerät Feuer gefangen.

Drucken
Teilen
Zwei Feuerwehrleute im Dampf-Rauch-Gemisch während der Löscharbeiten. (Bild: PD)

Zwei Feuerwehrleute im Dampf-Rauch-Gemisch während der Löscharbeiten. (Bild: PD)

Der Brand in einer Arztpraxis an der Luzernerstrasse in Hünenberg ereignete sich am Donnerstag um 14 Uhr. Nach Polizeiangaben hatte ein medizinisches Gerät Feuer gefangen. Als die Feuerwehr Hünenberg eintraf, stand einer der Behandlungsräume bereits in Vollbrand.

Die Feuerwehrleute verhinderten, dass der Brand sich auf weitere Praxisräume ausbreiten konnte. Das Behandlungszimmer, in dem das Feuer aus gebrochen war, wurde komplett zerstört. Die übrigen Praxisräume wurden durch die starke Rauchentwicklung ebenfalls arg in Mitleidenschaft gezogen.

Die Mitarbeitenden der Arztpraxis als auch Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Der Rettungsdienst hat vor Ort betreute zwei Personen und brachte eine Person für weitere Abklärungen ins Spital.

Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Als Brandursache steht ein technischer Defekt an einem Behandlungsgerät im Vordergrund. Für die Spurensicherung wurde der kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei aufgeboten.

pd/cv

 

Ein letztes Glimmen wird bekämpft. (Bild: PD)

Ein letztes Glimmen wird bekämpft. (Bild: PD)