Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HÜNENBERG: «James» serviert Hits am laufenden Band

André Sidler hat seinen Traum verwirklicht: Mit James FM sendet er Musik in die Zentralschweiz. Zudem überträgt der neue Radiosender bald eine Luzerner Tanzparty.
Seit rund einem Jahr ist der Radiosender von André Sidler on air. (Bild: PD)

Seit rund einem Jahr ist der Radiosender von André Sidler on air. (Bild: PD)

Bei neueren Hits und Evergreens wie etwa «Jump» von Van Halen, «Walk Of Life» von den Dire Straits oder «Shape Of You» von Ed Sheeran wippen die Füsse im Takt, die eine oder andere Zeile wird mitgesungen oder weckt Erinnerungen. Dies hat der Radiosender James FM als Motto, denn er will «good times only» vermitteln. Der Kopf hinter James FM ist André Sidler (48) aus Hünenberg. Dieser hat sich zusammen mit einem Partner den Traum vom eigenen Musiksender erfüllt.

«Radio fasziniert mich schon seit meiner Jugend», erinnert sich André Sidler. Zum Beruf gemacht hat er es aber nie. Radio ist ein Hobby. Im Hauptberuf ist er Betriebswirtschafter und für eine Klinik in der Zentralschweiz tätig. «Ich folgte in jungen Jahren dem Rat von Roger Schawinski, zuerst etwas Solides zu lernen», erzählt Sidler lachend.

«James» hat einen britischen Akzent

«Hinter das Mikrofon will ich nicht, das können andere besser», erklärt er. Vielmehr interessiere ihn die betriebswirtschaftliche Seite. «Mein Herz schlägt fürs Marketing.» So realisierte der Familienvater ein Radio ohne «Blabla», wie er es schmunzelnd nennt. Keine Nachrichten, keine Spiele und keine Verkehrsmeldungen – einfach nur Musik und leichte Moderationen mit Zeitansagen.

James FM nahm am 1. Februar 2016 den Betrieb auf. Der Name James kommt vom Rollenmodell «James, der Butler». Denn: «James begleitet als sogenannter ‹Musik-Butler› die Hörer dezent durch den Tag», erläutert der 48-Jährige das Konzept. So wünscht James etwa einen schönen Tag – in Englisch mit einem britischen Akzent. «Nach dieser Stimme habe ich lange im Internet gesucht», gibt Sidler zu. Auch ehemalige Radiomoderatoren leihen dem Sender ihre Stimme: Darunter Marco Castellaneta (früher Radio Pilatus und Radio Energy), Lorenz Knecht (früher Radio Sunshine) und Michel Erismann (früher Radio Argovia). Helena Maly führt durch den Tag.

Inzwischen ist James FM in der ganzen Schweiz via Web­stream, App, Kabel und auf jedem streamingfähigen Gerät empfangbar. Seit Juli verbreiten eine Antenne auf dem Stanserhorn und eine in Luzern das DAB+-Signal in die Zentralschweiz. «Eine weitere soll noch im Gebiet Ennetsee folgen, um den Empfang im Kanton Zug noch besser abzudecken», erklärt Sidler. Via Webstream hören pro Monat bereits rund 150000 Personen mit. Finanziert wird der Sender durch Programm-Sponsoring. Das heisst: Jede Stunde hat einen eigenen Sponsor, der vor deren Beginn angesagt wird. «Das stört das Programm nicht und gibt einer Marke die Möglichkeit, sich exklusiv und nachhaltig zu präsentieren», erklärt Sidler aus Sicht des Marketings.

Momentan möchte André Sidler die Marke James FM als Musikradio weiter aufbauen und sieht sich damit nicht als Konkurrent für bestehende Sender. «Bei uns soll weiterhin die Musik im Vordergrund stehen. Daran feilen wir täglich», so der Familienvater, der auch mal bis spätabends am Computer sitzt und an neuen Ideen für seinen Radiosender tüftelt.

Andrea Muff

andrea.muff@zugerzeitung.ch

Hinweis

Die App ist für Apple und Android erhältlich. Infos zum Empfang finden Sie unter www.jamesfm.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.