HÜNENBERG: Junglenker verunfallt mit Kollege auf der A4

Ein Personenwagen gerät in Hünenberg von der Fahrbahn ab, durchbricht einen Wildzaun und überschlägt sich mehrmals. Zwei Männer werden verletzt, einer davon mittelschwer.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle. (Bild Zuger Polizei)

Die Unfallstelle. (Bild Zuger Polizei)

Am Dienstag kurz vor 19 Uhr kam es auf der Autobahn A4, Fahrtrichtung Luzern, kurz vor der Verzweigung Rütihof zu einem Selbstunfall. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet ein grüner Personenwagen rechts von der Fahrbahn ab. Er durchschlug den Wildzaun, überschlug sich mehrmals und kam im angrenzenden Wiesland zum Stillstand, wie die Zuger Polizei mitteilt.

Fahrzeug mit Totalschaden
Der 19-jährige Fahrzeuglenker verletzte sich dabei leicht, sein 20-jähriger Beifahrer erlitt mittelschwere Verletzungen. Beide Männer wurden durch die Rettungsdienste Zug und Luzern in Spitalpflege verbracht. Zur Mithilfe und Ausleuchtung der Unfallstelle wurde noch die Freiwillige Feuerwehr Zug aufgeboten. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden. Die Schadenssumme beträgt rund 10'000 Franken.

20 Einsatzkräfte vor Ort
Wie es genau zu diesem Unfall kam ist noch unklar, wie es weiter heisst. Die Zuger Polizei bittet Fahrzeuglenkende, die zur fraglichen Zeit die Autobahn von der Verzweigung Blegi in Richtung Luzern befuhren und sachdienliche Hinweise machen können, sich unter der Telefonnummer 041 728 41 41 zu melden. Insgesamt befanden sich rund 20 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes Zug, des Rettungsdienstes Luzern, der Freiwilligen Feuerwehr Zug (FFZ), der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug, des Strassenunterhaltsdienstes Zentras, der Bergungsfirma und der Zuger Polizei im Einsatz.

scd

(Bild FFZ)