Hünenberg: Katzen-Babys aus misslicher Lage befreit

Drei kleine Kätzchen sind ins Innere eines Betonpfeilers gefallen. Beherzte Polizisten retteten die Tierchen.

Drucken
Teilen
Da gab es kein Zurück mehr: Die drei Jungtiere waren im Hohlraum eines Betonpfeilers gefangen.

Da gab es kein Zurück mehr: Die drei Jungtiere waren im Hohlraum eines Betonpfeilers gefangen.

Bild: ZugerPolizei

(fae) Am Dienstagabend, 19. Mai, kurz vor 21 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass bei der Holzbrücke beim Zollhaus in Hünenberg lautes Katzengejammer zu hören sei. Eine zweiköpfige Polizeipatrouille rückte aus, vernahm vor Ort jedoch nichts, wie es in der Mitteilung heisst. Nach ein paar Minuten jedoch setzte das Jammern wieder ein, und so machten sich die beiden Beamten auf die Suche nach den Katzen.

Sie fanden diese schliesslich im Hohlraum eines Betonpfeilers der Brücke. Um zu den Vierbeinern zu gelangen, mussten die Polizisten die Holzverschalung entfernen. Wenige Augenblicke später entdeckten sie drei Kätzchen, die sich in etwa 1,5 Meter Tiefe befanden. Sie wurden von den Polizisten aus ihrer misslichen Lage befreit und in die Obhut einer Privatperson übergeben. Wie die drei Jungtiere ins Innere des Betonpfeilers gekommen sind, ist unklar. Gemäss der Situation vor Ort dürften sie jedoch von einer höher gelegenen Position hinuntergefallen sein, wie die Polizisten vermuten.