HÜNENBERG: Massive Kollision nach einem Überholmanöver

In Hünenberg geriet ein 23-jähriger Automobilist nach einem Überholmanöver auf die Gegenfahrbahn und kolliderte mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Dabei wurde eine Lenkerin verletzt.

Drucken
Teilen

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Zuger Polizei am Sonntag kurz nach 12 Uhr auf der Drälkikerstrasse. Ein 23-jähriger Fahrzeuglenker fuhr vom Dorfzentrum Hünenberg herkommend in Richtung Zollhaus. Nach einer Rechtskurve verlor er aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und kolldierte mit zwei korrekt entgegenkommenden Personenwagen. Nach den beiden Kollisionen schleuderte sein Wagen zirka 40 Meter weiter und kam schlussendlich mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Die Lenkerin des zweiten Personenwagens wurde beim Unfall leicht verletzt. Sämtliche in den Unfall involvierten Fahrzeuge sind abbruchreif. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20'000 Franken.

Strasse für zwei Stunden gesperrt
Zur Tatbestandesaufnahme musste die Strasse für rund zwei Stunden durch die Feuerwehr Hünenberg gesperrt werden. Der Strassenunterhaltsdienst des Kantons Zug wurde zur Reinigung und dem vorsorglichen Salzen der Fahrbahn aufgeboten.

pd/bac