HÜNENBERG: Mutmassliche junge Einbrecherinnen gefasst

Dank einer aufmerksamen Anwohnerin hat die Zuger Polizei zwei junge Frauen festgenommen. Die «Touristinnen» hatten Einbrüche in der Region geplant.

Drucken
Teilen
(Symbolbild André Häfliger/Neue LZ)

(Symbolbild André Häfliger/Neue LZ)

Am Montag, 5. Juli, meldete eine Anwohnerin kurz nach 11.30 Uhr, dass in Hünenberg See zwei Frauen verdächtig um die Häuser schleichen würden. Wie es in einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden heisst, nahm eine Patrouille der Zuger Polizei rund eine halbe Stunde die Personen an der Dersbachstrasse fest. Sie hatten Einbruchswerkeuge dabei. Die zwei jungen Frauen gaben später bei der Einvernahme zu, am selben Tag von Frankreich her in die Schweiz eingereist zu sein, um in der Region Einbrüche zu begehen.

Bei den Beschuldigten handelt es sich – gemäss eigenen Aussagen – um zwei Serbinnen im Alter von 20 beziehungsweise 16 Jahren. Abklärungen ergaben, dass die Ältere für mehrere Einbrüche in verschiedenen Kantonen in Frage kommt. Sie wurde im Verlauf des Vormittages vom 6. Juli der Staatsanwaltschaft Zug zugeführt, wo ihr die Untersuchungshaft eröffnet wurde. Der Jüngeren konnten keine Einbrüche angelastet werden, das Amt für Migration hat sie in Ausschaffungshaft genommen.

ana