Hünenberg: Selbstunfall im Morgengrauen

Eine Neulenkerin ist frontal in eine Strassenlaterne gefahren. Mit leichten Verletzungen wurde sie ins Spital eingeliefert.

Drucken
Teilen
Abruptes Fahrtende. Das Auto prallte in einen Kalendlaber.

Abruptes Fahrtende. Das Auto prallte in einen Kalendlaber.

Bild: zuger Polizei

Der Unfall ereignete sich gemäss Meldung der Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstagmorgen, 10. November, kurz nach 7.15 Uhr, in der Gemeinde Hünenberg. Eine 18-jährige Lenkerin fuhr auf der St. Wolfgang-Strasse in Richtung Kloster Heiligkreuz. Auf dem geraden Strassenabschnitt verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte auf er rechten Strassenseite in einen Beleuchtungskandelaber.

Mit leichten Verletzungen wurde die junge Frau durch den Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert. Am Fahrzeug und an der Strassenbeleuchtung entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens, einer Elektrizitätsfirma sowie der Zuger Polizei.