HÜNENBERG/BAAR: Mann fährt mehrmals quer über die Autobahn

Ein roter Kleinwagen donnerte auf der A4 Richtung Zürich mehrmals in die Leitplanke, fuhr quer über die Fahrbahn und rammte ein anderes Auto. Der Lenker war verwirrt. Es wird ein medizinisches Problem vermutet.

Drucken
Teilen

Am Freitagmorgen kurz nach 9.35 Uhr meldete eine Autofahrerin, dass auf der Autobahn A4 zwischen Hühnenberg und Baar, Fahrtrichtung Zürich/Chur, ein roter Kleinwagen mehrmals in die Leitplanke gefahren sei. Der Lenker, so die Meldung, mache einen verwirrten Eindruck.

Andere Autofahrer griffen ein
Kurze Zeit später erreichten die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei weitere Anrufe, wonach das Auto 500 Meter vor der Ausfahrt Baar auf der A4a in einem 90 Grad Winkel in die Leitplanke gedonnert sei. Im Rückwärtsgang fuhr das Auto anschliessend quer über die Autobahn, rammte ein anderes Auto, kollidierte mit der Mittelleitplanke, fuhr wieder vorwärts über beide Fahrspuren und krachte schliesslich noch einmal in die Leitplanken des Pannenstreifens. Beherzte Verkehrsteilnehmer stoppten ihre Fahrzeuge und nahmen dem 51-jährigen Lenker darauf die Schlüssel ab.

Medizinische Ursache vermutet
Eine Patrouille der Zuger Polizei nahm dem Mann den Führerausweis auf der Stelle ab und ordnete eine Blutprobe im Spital an. Als Grund für die Irrfahrt vermuten der Rettungsdienst Zug und die Polizei ein medizinisches Problem. Glücklicherweise wurde beim Vorfall niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken; das verursachende Auto erlitt einen Totalschaden.

pd/bep