Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

In Cham werden aus Sicherheitsgründen acht Birken gefällt

Zu schaffen macht den Bäumen an der Knonauerstrasse in Cham Fäulnis im Kernholz. Ihre umgehende Fällung ist notwendig. Laut Gutachter stellen diese Bäume ein Sicherheitsrisiko dar.
Ein vom Birkenporling angegriffener Stamm.

Ein vom Birkenporling angegriffener Stamm.

(cro/pd) Entlang der Knonauerstrasse mussten 2015 ausgangs Cham im Abschnitt Teuflibach bis Oberwil bei Cham elf Birken entfernt werden. Ein externer Baumpflegespezialist hat die restlichen, kantonseigenen Bäume im Jahr 2017 erneut eingehend auf deren Vitalität geprüft. Seine dringende Empfehlung lautete, alle Bäume innerhalb von zwei Jahren aus Sicherheitsgründen zu entfernen, heisst es in einer Medienmitteilung der Baudirektion des Kantons Zug. Gegen das entsprechende Gesuch der Baudirektion für die Fällung der 21 Bäume im Jahr 2018, gingen bei der Gemeinde Cham drei Einsprachen ein.

Im November 2018 sind die Birken nochmals detailliert unter die Lupe genommen worden. Diese Überprüfung hat ergeben: Acht der circa 45-jährigen Birken sind von einer Fäulnis im Kernholzbereich befallen. Ausgelöst wird diese durch den Birkenporling (Fomitopsis betulina). Dieser Pilz dringt durch grosse Schnittstellen am Baum ins Innere der Birken vor. Das Kernholz im Stamminnern wird langsam abgebaut, bis vollends ausgehöhlt. In seinem Gutachten schreibt der Baumfachmann: «Die Bäume stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Deshalb müssen die acht schadhaften Bäume umgehend gefällt werden.»

Die Gemeinde hat der Fällung zugestimmt

Der aus dem Kanton Zug stammende Gutachter will erwähnt haben: «Ein Baum kann für den Laien noch lange einen vitalen Eindruck erwecken, ist jedoch weder standsicher, noch ist die Statik der Baumteile gewährleistet.» Im Sinne einer vorsorglichen Massnahme aus Sicherheitsgründen hat die Gemeinde Cham dem Fällen von acht Bäumen zugestimmt. Die Einsprachen werden zu einem späteren Zeitpunkt an die Hand genommen, um materiell oder formell darüber zu entscheiden.

Die verbleibenden 13 Birken entlang der Knonauerstrasse sind seit ihrer Pflanzung auch in Mitleidenschaft gezogen worden. Diese Birken sind in der Kronenausladung zu reduzieren, um das Fallen von Kronenteilen zu verhindern. Sollte sich der Zustand der verbleibenden Birken weiter verschlechtern, müssten sie bereits im Herbst 2019 entfernt werden. Die Baudirektion ist bestrebt, eine Lösung für eine geeignete Ersatzbepflanzung zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.