Test in Cham und Hünenberg zu Alkoholverkauf an Minderjährige

In den Gemeinden Cham und Hünenberg wurden Testverkäufe durchgeführt. Das Ergebnis ist zwar erfreulich, die Test bleiben aber weiterhin notwendig.

Drucken
Teilen

Um das Verkaufsverbot von alkoholischen Getränken an Jugendliche unter 16 Jahren sowie von Tabakwaren und gebrannten Wassern an unter 18-Jährige zu kontrollieren, sind am Samstag, 15. Dezember 2018, in den Gemeinden Cham und Hünenberg Testkäufe durchgeführt worden, wie die Gemeindekanzlei Hünenberg mitteilt. Die eingesetzten (zu) jungen Jugendlichen wurden von einer Fachperson des «Blauen Kreuzes» und durch Sicherheitsassistenten der Zuger Polizei begleitet, welche in Zivilkleidung die Verkaufsabläufe diskret überwachten.

In Cham wurden vier Verkaufslokale und Restaurantbetriebe überprüft, ob die gesetzlichen Jugendschutz-Bestimmungen eingehalten werden. Es wurden zwei illegale Verkäufe von alkoholischen Getränken und ein unzulässiger Erwerb von Tabakwaren registriert.

In Hünenberg wurden sieben Lokale überprüft und in einem Lokal wurde illegalerweise Alkohol ausgehändigt.

Es braucht weiterhin Testkäufe

Erfreulich sei, dass das Personal in mehreren Betrieben sensibilisiert ist, heisst es in der Mitteilung weiter. Das Ergebnis zeige aber auch, dass die Testkäufe im Interesse des Jugendschutzes nach wie vor folgerichtig seien. Die Verantwortung liegt bei der Geschäftsführung der Lokale und das Verkaufspersonal ist entsprechend zu sensibilisieren.

Die Gemeinden erlassen bei festgestellten Verfehlungen Massnahmen, was in Wiederholungsfällen beispielsweise bis hin zu einem Entzug der Alkoholbewilligung führen kann. (haz/PD)