Im Chamer Schulhaus Städtli 1 stinkts

In der Schulanlage Städtli I in Cham klagen einzelne Personen über Geruchsbelästigungen. Die Gemeinde reagiert umgehend.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus Städtli I in Cham. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Das Schulhaus Städtli I in Cham. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Ein externes Fachbüro hat in den Räumen des Schulhauses Städtli I in Cham erhöhte Werte von Naphthalin und Formaldehyd gemessen. Laut Mitteilung der Gemeinde Cham sind die Werte nicht giftig. Die erhöhten Konzentrationen lägen leicht über dem Richtwert des Bundesamts für Gesundheit. Empfindliche Personen können bei diesen Konzentrationen mit leichten Augenreizungen reagieren.

Grund für die Gerüche sind teerölgetränkter Spreu im Boden sowie Korkisolationen an den Wänden. Die Gemeinde Cham will die entsprechenden Räume im nächsten Halbjahr sanieren. Erfahrungen aus anderen Schulhäusern hätten jedoch gezeigt, dass dies nicht einfach sei. Deshalb sei eine seriöse Planung notwendig.

Als Sofortmassnahme bis zur Sanierung sind die betroffenen Räume vor jeder Schulstunde gut zu lüften. Damit können die Luftfremdstoffe und die Geruchsbelästigung während den Schulstunden auf ein akzeptables Mass reduziert werden, heisst es weiter.

pd/rem