In Risch und Cham öffnen die Schalter der Verwaltung wieder

Am Montag, 11. Mai, ist der Kontakt zu den Gemeindeverwaltungen auch wieder am Schalter möglich.

Drucken
Teilen

(haz) Ab nächstem Montag, 11. Mai,  sind die Schalter der Gemeindeverwaltung Risch wieder wie gewohnt morgens ab 8 bis 11.45 Uhr und nachmittags ab 13.30 bis 17 Uhr geöffnet, wie einer Medienmitteilung der Gemeinde zu entnehmen ist. Die Schuladministration öffnet aufgrund des Umzugs in das neue Rektorat an seinem neuen Standort an der Meierskappelerstrasse 15 ab dem 14. Mai . 

Ab dem 11. Mai  ist der Bezug der SBB-Tageskarten wieder möglich. Die Abwicklung erfolgt ausschliesslich postalisch mit Bezahlung per Rechnung. Am Schalter der Einwohnerkontrolle werden keine Tageskarten herausgegeben.

Die Planauflage (Baugesuche) findet weiterhin im Foyer des Rathauses statt (Erdgeschoss).

Keine Voranmeldung mehr nötig

Diverse Unternehmenseinheiten der Einwohnergemeinde Cham öffnen kommenden Montag unter Schutzmassnahmen wieder ihre Türen. Dazu gehören neben den Schulen auch die Gemeindebibliothek, das Hallenbad Röhrliberg (vorerst nur für den Trainingsbetrieb) sowie diverse Sportanlagen. Dies jedoch nur für sportliche Aktivitäten und nur falls auch die Vereine konforme Schutzkonzepte vorweisen können. Diese sind der Einwohnergemeinde jeweils auf bildung@cham.ch zuzustellen. Per 11. Mai kann die Bevölkerung zudem alle Dienstleistungen der Verwaltung wieder ohne Voranmeldung wahrnehmen.

Die Einwohnergemeinde Cham appelliert jedoch an alle Chamerinnen und Chamer, nach wie vor nur in den Mandelhof oder die anderen Verwaltungseinheiten zu kommen, wenn es unbedingt nötig ist. Alle Anliegen, Fragen oder Dienstleistungen sollen nach Möglichkeit weiterhin telefonisch, per Mail oder online bezogen werden, um soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Bei Besuchen in den Verwaltungen ist darauf zu achten, dass die Hygienemassnahmen eingehalten werden. Dies um die Gesundheit der Kundinnen und Kunden sowie der Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung zu schützen und die Übertragungen des Coronavirus möglichst zu verhindern.