In Steinhausen entsteht neues Laborgebäude

«Bormo» heisst das Siegerprojekt für ein neues kantonales Labor- und Verwaltungsgebäude in Steinhausen. Von Mittwoch bis zum 7. März ist es zusammen mit den 18 anderen Wettbewerbsbeiträgen ausgestellt im örtlichen Zentrum Chilematt.

Merken
Drucken
Teilen
So soll der künftige Neubau in Steinhausen aussehen. (Bild: PD)

So soll der künftige Neubau in Steinhausen aussehen. (Bild: PD)

Eingereicht worden war das Projekt «Bormo» vom Zürcher Architektenteam Markus Schietsch Architekten GmbH, wie die Baudirektion in einer Mitteilung schreibt. Es sieht den Bau eines dreigeschossigen kompakten Baukörpers vor. Die Räume gruppieren sich um einen zentralen Lichthof mit Tageslicht. Die Energieversorgung basiert auf Wärmepumpen und Sonnenkollektoren.

Der Projektvorschlag wird nun zu einem Vor- und Bauprojekt weiter entwickelt. Gemäss Mitteilung belaufen sich die Planungs- und Baukosten nach heutigen Kostenschätzungen auf rund 21 Millionen Franken (+/- 25 Prozent).

Der Regierungsrat möchte den Kredit im ersten Halbjahr 2013 dem Parlament vorlegen. Läuft alles nach Wunsch der Regierung, beginnen die Bauarbeiten 2014 und das Gebäude kann 2015/16 in Betrieb genommen werden.

sda