Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

INFEKTIONSKRANKHEIT: Tuberkulose-Fall an einer Baarer Schule

An einer Baarer Primarschule ist eine Schülerin an Tuberkulose erkrankt. Der Test an 19 Mitschülern fiel positiv aus. Die Schüler seien aber weder krank, noch ansteckend, heisst es.
(Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

(Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Bei einer Schülerin der 6. Primarklasse einer Baarer Schule wurde eine Tuberkulose-Erkrankung diagnostiziert. Auf Grund der vorliegenden Befunde muss von der Möglichkeit ausgegangen werden, dass diese Schülerin Personen ihres Umfeldes angesteckt hat, wie die Gemeinde Baar in einer Mitteilung schreibt.

19 Mitschüler untersucht
Die weiteren Abklärungen der Lungenliga Luzern-Zug sowie des Kantonsarztes in Absprache mit den Gesundheitsbehörden und Spezialärzte laufen. 19 Mitschüler der Klasse müssen jetzt weiter abgeklärt werden. Die Eltern sind in einem Brief informiert worden. Die Schüler sind aber weder krank, noch ansteckend. Ausserdem wurde der Kreis der möglicherweise Infizierten ausgeweitet.

Das weitere medizinische Vorgehen wird mit den Behörden (kantonsärztlicher Dienst), dem Zuger Kantonsspital und den Spezialärzten des Kinderspitales Luzern koordiniert. Logistisch bestehe eine enge Zusammenarbeit mit der Schulleitung der Baarer Schulen und den Behörden, wie es weiter heisst.

In der Schweiz treten jährlich ungefähr 500 Tuberkulosefälle auf. Auch im Kanton Zug sind es jedes Jahr einige Fälle, die zu den so bezeichneten Umgebungsabklärungen führen.

rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.