Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

INWIL/BAAR: Neue Fuss- und Veloüberführung eröffnet

Am Samstag hat Baudirektor Urs Hürlimann die neue Überführung über die Tangente Zug/Bar eingeweiht. Ab sofort können Fussgänger und Velofahrer die neue Stahlbrücke nutzen.

Die neue Überführung in Inwil/Baar ist am Samstag für die Benützung frei gegeben worden. Die Stahlbrücke für Fussgänger und Velofahrer führt über die Tangente Zug/Baar. Die Strassenarbeiten an der Tangente Zug/Baar dauern noch an, durch die neue Überführung müssen Fussgänger und Velofahrer die Baustelle aber nicht mehr passieren.

Die Stahlbrücke ist 66 Meter lang und besteht aus drei Teilen. Die Brückenteile wurden bereits vor den Sommerferien montiert. Dazu war ein Spezialkran notwendig. In den letzten Wochen wurde die Brücke fertig gestellt. Die Lampen sind direkt in das Brückengeländer eingebaut.

Die Baudirektion hatte sich für eine Brücke anstelle einer Unterführung entschieden. So müsse «weniger in die Landschaft eingegriffen werden», erklärte Baudirektor Urs Hürlimann. Auch der Baarer Gemeinderat Paul Langenegger zieht eine Brücke der ehemaligen Unterführung vor. «Wir wissen ja alle, dass Unterführungen bei den Leuten nicht besonders beliebt sind und deshalb in Randzeiten oder am Abend auch nicht benützt werden», sagte er.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.