Jahresrechnung
Walchwils Finanzen sind eine gute Basis für die Zukunft

Die Steuereinnahmen sind gestiegen. Die Pro-Kopf-Verschuldung hat sich in Vermögen umgewandelt, und auch die Einwohnerzahl ist gestiegen.

Merken
Drucken
Teilen

(fae) Der Gemeinderat hat vom Rechnungsabschluss 2020 Kenntnis genommen, wie er in einer Mitteilung vermeldet. Die Erfolgsrechnung 2020 weist bei Erträgen von Fr. 29‘508‘384.04 und Aufwendungen von Fr. 24‘058‘909.52 einen Ertragsüberschuss von Fr. 5‘449‘474.52 aus. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von Fr. 1'458’300. Die Steuereinnahmen haben sich gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich erhöht. Jedoch muss beachtet werden, dass Sondereffekte aus den Vorjahren wirken, welche in Zukunft so nicht mehr eintreffen sollten.

Die Entwicklung ist erfreulich und eine gute Basis für die Zukunft trotz der schwierigen Bedingungen durch Covid-19 und der Annahme der Änderung des Steuergesetztes im Kanton Zug im März 2021, welche tiefere Steuereinnahmen verursachen wird.

Das Dorf wächst

Auf der Ausgabenseite wurde das Budget sehr gut eingehalten. Nur die höheren Steuereinnahmen führen dazu, dass die Aufwände für den NFA/ZFA um ca. zweieinhalb Millionen Fr. höher ausfallen als budgetiert. Im 2020 wurden insgesamt Nettoinvestitionen von 2,1 Millionen Fr. getätigt, welche im Total auch so budgetiert wurden.

Das Nettovermögen 2020 beträgt Fr. 7'543'547, was ein Pro-Kopf-Vermögen von Fr. 1973 ergibt. Durch das gute Ergebnis im Jahr 2020 sowie die Umbuchung des Perimeteranteils der Oberdorfstrasse in das Finanzvermögen, hat sich die Pro-Kopf-Verschuldung (Fr. -1921) vom letzten Jahr zu einem Vermögen verändert. Die Einwohnerzahl ist von 3710 auf 3824 gestiegen.

An der Gemeindeversammlung vom 23. Juni 2021 wird vorgeschlagen, den Ertragsüberschuss von rund fünfeinhalb Millionen Fr. mit einer Zuweisung von ca. drei Millionen Fr. für Vorfinanzierungen von Abschreibungen bei den Projekten Werkhof und Schulraumerweiterung zu verwenden. Die restlichen ca. zweieinhalb Millionen Fr. sollen dem übrigen Eigenkapital zugewiesen werden. Nach dieser Zuweisung weist das Eigenkapital neu rund Fr. 32.4 Millionen aus.